MUSE - Museum für Wissenschaft von Trient

Am 27. Juli 2013 wurde in Trient die Eröffnung des MUSE gefeiert. Das neue Museum der Wissenschaft wird sowohl mit seinem Äußeren als auch mit seiner Innenarchitektur neue Maßstäbe setzen. Seine Form erinnert an die Trentiner Berge. Im Inneren des Gebäudes weitet sich der Blick ungestört über die offenen Räume, da die Tragelemente fast unsichtbar in die Geschossebenen integriert wurden. Das MUSE basiert auf dem Fundament des ehemaligen Museo Tridentino di Scienze Naturali. Das fünfstöckige Gebäude mit einem Kellergeschoss und einem tropischen Gewächshaus wurde von dem berühmten Architekten Renzo Piano gestaltet

L'esterno del museo progettato da Renzo Piano [ Hufton+Crow]

Am 27. Juli 2013 wurde in Trento die Eröffnung des MUSE gefeiert. Das neue Museum der Wissenschaft wird sowohl mit seinem Äußeren als auch mit seiner Innenarchitektur neue Maßstäbe setzen. Seine Form erinnert an die Trentiner Berge. Im Inneren des Gebäudes weitet sich der Blick ungestört über die offenen Räume, da die Tragelemente fast unsichtbar in die Geschossebenen integriert wurden. Das MUSE basiert auf dem Fundament des ehemaligen Museo Tridentino di Scienze Naturali. Das fünfstöckige Gebäude mit einem Kellergeschoss und einem tropischen Gewächshaus wurde von dem berühmten Architekten Renzo Piano gestaltet. Das Museum wurde nach modernsten ökologischen Erkenntnissen gebaut und gemäß dem amerikanischen Nachhaltigkeitszertifikat LEED mit der Kategorie Gold bewertet. Natürliche Materialien und erneuerbare Energien sind wesentliche Faktoren der ganz auf Nachhaltigkeit fokussierten Philosophie des Projekts. Das MUSE bietet Begegnungen mit prähistorischen Gegebenheiten und eröffnet auch einen Blick in die Zukunft, mit Fokus auf die Entwicklung unserer Umwelt. Im Inneren des Gebäudes durchläuft der Besucher eine vertikal angeordnete Darstellung, welche die Veränderungen der alpinen Ökosysteme beschreibt - von den Gletschern bis hinunter zu den Tälern. Zudem gibt es eine horizontale Darstellung, welche das Publikum zum Reflektieren über globale und planetarische Themen anregt. Der Besuch im MUSE wird zu einem vielfältigen Erlebnis, das auf interaktive Elemente und sensorische Erfahrungen baut. Wissen wird durch Experimente und Spiele, Kreativität sowie Sensibilität vermittelt. Ob man sich inmitten von Dinosauriern wieder findet, mit der Hand einen Gletscher berührt, durch eine tropische Landschaft läuft oder den Geräuschen eines Waldes lauschen kann - das MUSE bietet eine neue Qualität der Begegnung mit wissenschaftlichen Themen. Eine Abteilung im Kellergeschoss, in der Galerie, wird der Evolution des Lebens, vor 250 bis vor 65 Millionen Jahren, auf den Dolomiten, den Alpen und dem Rest der Welt gewidmet sein. Unter anderem werden Abdrücke von 3 großen Reptilien ausgestellt werden: ein Triceratops und ein Ophthalmosaurus aus Amerika sowie ein Dilophosaurus direkt vom chinesischen Original. Als Kriterium wird die „Schwerelosigkeit" angewandt, welche die ausgestellten Tiere auf eine Art imaginären Berg platziert; den Mittelpunkt der Ausstellung wird, ebenfalls schwebend, das Skelett eines Wals bilden. Mit diesem neuen Museum setzt das Trentino seine Tradition fort, den Menschen Kultur, Geschichte und Wissenschaft auf höchstem Niveau zugänglich zu machen

Quelle: www.visittrentino.it

Öffnungszeiten

Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag Samstag Sonntag

Von Muse Museo delle scienze